Icon Gruppe 100x100px

Seelsorgeteam

Msgr. Franz Götz, Stadtpfarrer

Msgr. Franz Götz, Stadtpfarrer

Über mich

Ich bin seit November 2005 Pfarrer in Herz Jesu, Augsburg- Pfersee. Geboren bin ich am 23. Juni 1951 in Maihingen (bei Nördlingen). Nach meiner Gymnasialzeit in Dillingen habe ich meine philosophischen und theologischen Studien in Dillingen, Freiburg und Augsburg gemacht. Nach meiner Priesterweihe am 4. Juli 1976 war ich für 5 Jahre als Kaplan in Augsburg, St. Georg. Anschließend war ich Religionslehrer am Gymnasium in Gersthofen und gleichzeitig Pfarrer in Lützelburg. 1984 berief mich Bischof Josef Stimpfle als Subregens an das Priesterseminar in Augsburg. Von 1993 an war ich für 12 Jahre Ehe-, Familien- und Frauenseelsorger der Diözese. Über die persönlichen Begegnungen hinaus können Sie mich gut über das Pfarrbüro (Tel. 25 27 30) erreichen.

Msgr. Franz Götz

Tobias Seyfried, Stadtkaplan

Über mich

Im September 2018 beginnt Tobias Seyfried, 32 Jahre, seine 2-jährige Kaplanszeit in Herz Jesu. Um sich vorzustellen, haben wir ihn gebeten, folgende Sätze zu vervollständigen:

Ich komme aus Echsheim, einem kleinen Ort mit 330 Einwohnern in der Nähe von Pöttmes.

In meinem bisherigen Leben war ich schon Hobbylandwirt (weil ich auf einem Hof aufgewachsen bin); Ministrant; Fußballer (jedoch war mein persönliches Talent darin nie überwältigend); Feuerwehrmann (ich habe verschiedene Ausbildungseinheiten absolviert); Musiker (Tenorhorn und Akkordeon); Feinwerkmechaniker (mein Ausbildungsberuf); fast fertiger Berufsschullehrer mit Vordiplom; Motorradfahrer und Schafkopfer.

Ich bin Priester geworden, weil ich es für extrem wichtig erachte, andere zu Gott zu bringen.

Mein Primizspruch lautet: Er muss wachsen, ich aber muss kleiner werden. (Joh 3,30). Ich wurde am Festtag des Hl. Johannes des Täufers zum Priester geweiht und fühle mich auch seiner Lebenshaltung sehr verbunden, die er mit diesem Satz zum Ausdruck bringt. Priester sein, bedeutet nicht sich selbst in Szene zu setzen, sondern mit seiner eigenen Existenz auf Gott zu verweisen.

Ich bin ein Fan von SVE (= Sportverein Echsheim).

Wenn ich einen “Pfersee ist das schönste Land der Welt-Aufkleber finde, dann kopiere ich ihn, hefte ihn an meine Wohnungstür im Pfarrhaus und klebe ihn auf meinen VW Polo.

Zusammengestellt von Natalie Reisacher

Natalie Reisacher

Natalie Reisacher, Pastoralassistentin

Über mich

Seit September 2017 bin ich als Pastoralassistentin in der Pfarrei Herz-Jesu tätig. Ursprünglich komme ich aus Pforzen im Ostallgäu. Nachdem ich dort in der Ministrantenarbeit und besonders durch eine Jugendwallfahrt die Freude am Glauben erleben durfte, entschied ich nach dem Abitur, Theologie zu studieren. Mein Studium an der Universität Augsburg beendete ich im Juli 2016. Anschließend verbrachte ich über den Weltfreiwilligendienst des Bistums Augsburg ein Jahr in Peru und arbeitete dort in einer Kleinstadt an der Küste als Hilfslehrerin an einer Behindertenschule. Bereichert durch viele neue Erfahrungen und schöne Begegnungen kehrte ich im Juli 2017 nach Deutschland zurück und freue mich nun, dass ich die Zeit meiner Ausbildung zur Pastoralreferentin in einer so lebendigen und vielfältigen Pfarrei verbringen darf und wir gemeinsam ein Stück des Glaubensweges gehen können.

Christoph Hausladen

Christoph Hausladen, Pastoralreferent

Über mich

Geboren in Landsberg am Lech, habe ich in Augsburg Theologie studiert und bin seit 2003 beim Bistum Augsburg angestellt. Seit Herbst 2016 darf ich die Hälfte meiner Arbeitszeit für die Pfarrei Herz Jesu einsetzen und dabei so schöne Arbeitsfelder wie die Erstkommunionvorbereitung übernehmen. Mein Büro ist im Pfarrhaus in Pfersee, telefonisch erreichen Sie mich unter 0821 2527313. Gerne können Sie sich melden, wenn Sie Fragen oder Anliegen haben.

Jürgen Massinger, Pastoralpraktikant

Über mich

Geboren bin ich 1988 in Memmingen und aufgewachsen in Ronsberg im Ostallgäu. Nach meiner Realschulzeit am Maristenkolleg in Mindelheim, entschied ich mich 2006, das Abitur nachzuholen und tat dies am Erzbischöflichen Spätberufenenseminar St. Matthias in Waldram/Wolfratshauen. Mit dem Orden der Salesianer Don Boscos durfte ich anschließend ein Jahr in Indien (Goa und Karnataka) verbringen, wo ich 2011/12 hauptsächlich in der Kinder- und Jugendarbeit und an Schulen tätig war. Mit dem Gedanken, Ordensmann zu werden, absolvierte ich 2012/13 das Aspirantat und das Vornoviziat bei den Salesianern Don Boscos in der Chemnitzer Niederlassung, wiederum mit dem Focus Offene Kinder- und Jugendarbeit. Schließlich fasste ich doch das Ziel Weltpriester ins Auge. So trat ich 2013 ins bischöfliche Priesterseminar Augsburg ein und begann das Studium der katholischen Theologie an der Universität Augsburg und am Dharmaram Vidya Kshetram Bangalore.

In meiner Freizeit bewege ich mich gerne auf dem Fahrrad oder zu Fuß an der frischen Luft und habe besonders an einem tiefen Wald oder einer schönen Bergwelt meine Freude. Wenn es sich zeitlich ergibt, komme ich zum Hallenklettern oder zum Bogenschießen. Einer meiner Interessensschwerpunkte ist die Musik und gelegentlich begebe ich mich selbst gesanglich oder an Tasteninstrumenten auf die Suche nach dem richtigen Ton. Es kann allerdings gut sein, dass ich den nicht finde. Ich genieße das gesellige Beisammensein mit Freunden, einem kühlen Bier und dem einen oder anderen schlechten Wortwitz.

Mit dem Beginn meines Pastoralpraktikums in der Pfarrei Herz Jesu darf ich mich an den letzten Ausbildungsabschnitt machen, der, so Gott will, mit der Diakonen- und schließlich Priesterweihe endet. Ich freue mich sehr auf diese Zeit und ein ganz neues Tätigkeitsfeld mit seinen eigenen spannenden Erfahrungen und Herausforderungen. Vor allem aber freue ich mich auf die Begegnungen mit Ihnen!

Icon Gruppe 100x100px

Team Mitarbeiter

Elisabeth Römer

Elisabeth Römer, Kirchenmusikerin

Über mich

Seit 2006 bin ich Kirchenmusikerin in Herz Jesu.
In Kaufbeuren bin ich geboren und verbrachte dort meine Schulzeit.
Das Mitsingen im Chor der „Kaufbeurer Martinsfinken“ hat mich musikalisch sehr gesprägt. In München und Salzburg studierte ich Kirchenmusik B und A, sowie „Musiklehrer“ für Klavier und Violine. Ergänzend studierte ich am Salzburger Orff-Institut „Musik und Bewegung“. Während dem Studium arbeitete ich 7 Jahre in Schönau am Königssee als Kirchenmusikerin. Danach war ich als solche 10 Jahre in der Dompfarrei Augsburg tätig, bevor ich nach Herz Jesu wechselte.
Neben dem Dienst in der Kirche habe ich einige Orgelschüler, unterrichte bei den Domsingknaben sowie an der Uni als Dozentin für Musik und Bewegung.

Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder.
Wir wohnen in Pfersee und ich genieße es, mit dem Hund an der Wertach spazieren zu gehen.

Michael Heinecker, Organist

Georg Grabolus

Georg Grabolus, Mesner

Issak Arrosquipa

Issak Arrosquipa, Mesner

Petra Huber, Hausmeisterin

Barbara Götz, Pfarrhaushälterin