Wir möchten Sie gerade in dieser Zeit großer Herausforderungen bitten, gut auf sich selber zu schauen und solidarisch mit anderen zu sein hier finden Sie geistliche und ganz konkrete Angebote aus Herz Jesu, die wir ständig aktualisieren.

Informationen zur
Heiligen Woche in Herz Jesu 2020

 

Liebe Gemeinde,
dieses Jahr ist es uns allen auferlegt, auf die vertraute und uns lieb gewordene Feier der österlichen Tage, der Mitte des kirchlichen Jahres, in gemeinsamer Weise zu verzichten.

In Sorge um die Gesundheit der Menschen, besonders auch der Älteren und Kranken, hat das Bistum Augsburg klare Vorgaben erstellt, wie dieses Jahr zu feiern ist. Daher gibt es nur die Möglichkeit, zum einen über die Medien an Gebeten und Gottesdiensten teilzunehmen und zum anderen selbst Hausgottesdienste in der eigenen Wohnung zu feiern.

Hausgottesdienste an den Feiertagen der Heiligen Woche

Sie sind eingeladen, in Ihrer Wohnung selbst einen Hausgottesdienst zu feiern. Vorlagen dazu finden Sie hier und sie liegen in der Kirche zum Mitnehmen aus.

Segnung von Palmzweigen und Osterspeisen

Sie können uns leider nichts zur Segnung herbringen. Jedoch ist in den Hausgottesdiensten ein Gebet zur Segnung enthalten, das Sie selbst zuhause beten. Zusätzlich werden Pfarrer Götz und ern. Bischof Bertram Meier in ihren Gottesdiensten Ihre Zweige und Speisen zuhause in das Gebet miteinschließen.

Außerdem planen wir eine Segnung durch Pfarrer Götz im Livestream in Internet über facebook am Palmsamstag-Abend um 19 Uhr und am Ostersonntag-Morgen um 9 Uhr.

Nicht öffentliche Gottesdienste der Heiligen Woche in Herz Jesu:

Pfarrer Götz feiert die Eucharistie zu folgenden Zeiten in Herz Jesu:

Palmsamstag, 17 Uhr
Gründonnerstag, 18 Uhr
Ostersonntag, 5 Uhr

Leider können Sie nicht daran teilnehmen und die Kirche wird am Palmsamstag um 14.30 Uhr, am Gründonnerstag um 17.30 Uhr, am Karfreitag um 18.30 Uhr geschlossen. Ein Videobeitrag über die Feier des Palmsonntags und der Osternacht wird im Anschluss auf der Homepage zu finden sein.

Am Palmsonntag und Ostersonntag ist die Kirche ganztags geöffnet.
Ein heiliges Grab kann es leider nicht geben.

Geplante Angebote aus Herz Jesu  über das Internet

Wir versuchen, auch über das Internet mit Ihnen verbunden zu bleiben – mit Videoimpulsen und mit live übertragenen Gebeten über facebook. Wir wollen Sie so an den Feiern teilhaben lassen, wo Sie nicht dabei sein können. Außerdem versuchen wir eine regelmäßige Gebetsgemeinschaft über facebook in der Karwoche. Wir hoffen, alles inhaltlich und technisch umsetzen zu können. Da wir gerade „learning by doing“ praktizieren, schauen Sie bitte immer wieder auf die Homepage, Änderungen sind möglich, wenn sich etwas nicht verwirklichen lässt.

Angebote für alle

Palmsamstag, 04.04.

19.00 Uhr Vesper zum Einstieg in die Hl. Woche, Segnung der Palmzweige zuhause (Livestream mit Pfarrer über facebook aus dem Pfarrhaus)

Palmsonntag, 05.04.

Videobeitrag zur Feier des Palmsonntags in Herz Jesu (www.herzjesu-augsburg.de oder youtube-channel „Herz Jesu TV“ – voraussichtlich ab Mittag verfügbar)

 

Feiern für Kinder

Wir versuchen, an Palmsonntag, Karfreitag und Ostern auch für Kinder eigene digitale Angebote zu haben. Dabei wollen wir verschiedene Möglichkeiten ausprobieren – mit dem Risiko, das vielleicht nicht alles wie geplant klappt

Palmsonntag, 05.04.

17.30 Uhr Palmsonntag für Kinder (geplant: Videokonferenz über das Tool „Zoom“ – dazu müssten Sie diesem link folgen: https://zoom.us/j/147584607 Um teilzunehmen, müssen Sie zuvor das Programm auf ihren Computer herunterladen oder die App auf dem Smartphone installieren. Um 17.30 Uhr sollten Sie dann der Konferenz beitreten. Sie können sich dann mit Bild und Ton zuschalten, oder sie sperren das eigene Bild und Mikro und verfolgen nur, was geschieht.

Karfreitag, 10.04.

Kinderkreuzfeier: Wir planen ein Angebot für den späten Vormittag des Karfreitags (vgl. Hinweis auf Homepage)

Karsamstag, 11.4.

Kinderauferstehungsfeier: Wir planen ein Angebot für den späten Nachmittag des Karsamstags (vgl. Hinweis auf Homepage).

 

„Tag der Versöhnung“

Wir beginnen die Hl. Woche und gehen auf die Hl. drei Österlichen Tage zu.

In den vergangenen Jahren hatten wir am Montag in der Hl. Woche immer einen „Abend der Versöhnung“. Da dies in diesem Jahr nicht möglich ist, werden wir einen „Tag der Versöhnung“ einrichten: Kaplan Tobias Seyfried wird zusammen mit mir für den Empfang des Bußsakramentes oder zur Segnung oder einfach zum Gespräch

am Mo 6. April von 9.00 – 17.30 Uhr in der Marienkapelle

zur Verfügung stehen. Die Kapelle bietet dafür eine gute Atmosphäre und einen geschützten Raum mit der nötigen Distanz und auch Nähe. Wenn die Türe offen ist, kann jemand eintreten. Seien Sie herzlich eingeladen und willkommen zu diesem „Tag der Versöhnung“!

Pfr. Franz Götz

Geistliche Angebote – Im Gebet verbunden

Das Gebet darf und wird nicht aufhören

Aufgrund der gegenwärtigen Situation können bis auf Weiteres keine öffentlichen Gottesdienste und kirchlichen Veranstaltungen stattfinden.

Die Herz-Jesu-Kirche bleibt aber bis auf Weiteres täglich von 8 bis 18:45 Uhr für das Gebet geöffnet. Wir weisen darauf hin, dass auch hier die Vorschriften der Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 20.03.2020, Az. Z6a-G8000-2020/122-98, dringend einzuhalten sind. Insbesondere muss der Kontakt mit nicht im selben Haushalt lebenden Personen unterbleiben (Mindestabstand 1,5 m).

Jeden Tag um 7 Uhr, 12 Uhr und 19 Uhr werden die Glocken unserer Kirche läuten. Als Zeichen der Verbundenheit laden wir in uralter kirchlicher Tradition ein, dass jeder bei sich zuhause dann den Alltag zu einem Gebet oder einer Gebetsstille unterbricht. Rituale können gut tun: Vielleicht versammeln Sie sich wie es auch anderswo schon geschieht auch als Familie um 19 Uhr, entzünden eine Kerze in der Mitte oder stellen sie ans Fenster, sprechen ein Vaterunser, sprechen Ihre Sorgen aber auch ihre guten Erfahrungen des Tages aus.

 

Multimediale Angebote

Auf unserem Kanal Herz Jesu TV finden Sie digitale Impulse mit Pfarrer Götz und dem ganzen Pfarrhaus-Team. Teilen Sie diese auch gerne mit älteren und weniger technikaffinen Menschen, denen Sie damit eine Freude machen können.

  • Den Impuls zu Maria Verkündigung finden Sie hier.
  • Den Impuls zum vergangenen Sonntag finden Sie hier.

Auf der Seite des Bistums finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten, über Radio, Fernsehen und Internet Gottesdienste mitzufeiern. Es werden auch Gottesdienste mit dem ernannten Bischof Bertram übertragen.

 

Material für Feiern zuhause

Seelsorge und konkrete Unterstützung

Persönliche Kontakte müssen zum Schutz aller unterbleiben und das Pfarrbüro ist für persönliche Besuche geschlossen. Dennoch bieten wir konkrete wie seelsorgliche Unterstützung an:

 

Unterstützung bei Besorgungen

Wenn Sie konkrete Unterstützung, zum Beispiel beim Einkaufen oder anderen Besorgungen brauchen, melden Sie sich – wir haben bereits Unterstützer, die sich darum kümmern können. Wir werden es so organisieren, dass wir alle Ansteckungsrisiken minimieren und die rechtlichen Vorgaben einhalten.

 

Gespräche und Seelsorge

Alle Seelsorger sind erreichbar. Wenn Sie in der gegenwärtigen Situation Informationen brauchen,
wenn Sie sich Sorgen machen oder einfach mal reden möchten, melden Sie sich.

Werfen Sie uns einen Zettel in den Briefkasten (beachten Sie aber bitte die aktuell verhängten Ausgangsbeschränkungen), rufen Sie uns an und hinterlassen Sie ggf. eine Nachricht, wenn wir nicht da sind (Christoph Hausladen: 25273-13, Natalie Reisacher: 25273-24), schreiben Sie uns eine Mail (christoph.hausladen[a]bistum-augsburg.de , natalie.reisacher[a]bistum-augsburg.de).

Jeden Tag während der Woche von 16 – 18.30 Uhr ist jemand erreichbar, normal auch darüber hinaus. Anfragen an die Priester werden unmittelbar weitergeleitet.

Schauen Sie in Ihrer Umgebung, ob es jemanden gibt, dem ein Anruf oder eine Unterstützung gut täte. Sagen Sie es uns bitte! Geben Sie unseren Aufruf gerne weiter!

Alles zur Erreichbarkeit des Pfarrbüros und des Seelsorgeteams finden Sie auch hier.

 

Hilfen bei existentiellen Notsituationen

und bei Problemen im Kontakt mit Behörden bietet die Kirchliche Soziale Arbeit des Stadt-Caritasverbandes Augsburg an. Bitte wenden Sie sich telefonisch (o821 570 48 33) oder per Mail an Renate Wimmer. Weitere Infos dazu hier.

Zum Nachlesen: Ältere Beiträge

Liebe Gemeinde,

leider ist nun die befürchtete Situation eingetreten: aufgrund der gegenwärtigen Situation können nach kirchlicher und staatlicher Weisung bis mindestens 3. April im ganzen Bistum keine öffentlichen Gottesdienste mehr stattfinden. Daher wird es auch in Herz Jesu in den nächsten Wochen keine öffentlichen Gottesdienste mehr geben.

Auf der Seite des Bistums finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten, über Radio, Fernsehen und Internet Gottesdienste mitzufeiern.

https://bistum-augsburg.de/Nachrichten/Gottesdienstuebertragungen-im-Internet_id_218408

Insbesondere junge Menschen aus unserer Gemeinde und das Team Öffentlichkeitsarbeit denken über unsere Möglichkeiten in diesem Bereich nach.

Aber Gebetsgemeinschaft gibt es in der Kirche schon viel länger als alle unsere Medien. Um 7 Uhr, 12 Uhr und 19 Uhr werden die Glocken unserer Kirche läuten. Als Zeichen der Verbundenheit laden wir in uralter kirchlicher Tradition ein, dass jeder bei sich zuhause dann den Alltag zu einem Gebet oder einer Gebetsstille unterbricht.

Außerdem bleibt die Herz-Jesu-Kirche ab 8 Uhr morgens zum privaten Gebet offen. Das Gebet darf und wird nicht aufhören.

Gesprächsangebot am Telefon

Montag bis Freitag von 16 bis 18.30 Uhr steht ein pastoraler Mitarbeiter am Telefon für alle Gesprächsanliegen zur Verfügung, alternativ unter 0821 2527313 oder unter 2527324. Auch konkrete Unterstützungsanliegen oder Anliegen zur direkten Weiterleitung an den Pfarrer dürfen sie uns sagen!

Melden sie sich gerne! Und auch über diese Zeit hinaus dürfen Sie es versuchen.

Bitte nicht persönlich ins Pfarrbüro kommen

Unser Pfarrbüro hat für den Parteiverkehr geschlossen, ist aber telefonisch wie per Mail unverändert erreichbar.

Liebe Pfarrgemeinde,

was in anderen Diözesen und Pfarrgemeinden schon realisiert wurde, das hat jetzt auch uns eingeholt: Als Auswirkung des Corona-Virus  können wir nach den staatlichen Vorgaben und den diözesanen Anweisungen ab sofort keine öffentlichen Gottesdienste feiern und müssen auch alle Veranstaltungen im Pfarrheim absagen.  Viele pastorale Versammlungen wie z. B. die Vorbereitungen auf die Erstkommunion und Firmung müssen wir auf später verschieben.

Es ist eine schmerzliche Situation. Aber sie macht uns nicht hilflos! Es ist wie mit dem Volk Israel, das durch die Wüste geführt wurde und sich unter der Leitung Gottes Tag für Tag neu orientieren musste.

Unsere Kirche bleibt offen für das persönliche Gebet. Sie werden auch überlegen können, wie Sie in Ihren Wohnungen diese  Zeit im Gebet und auf andere Weise  fruchtbar gestalten können. Wem können Sie einen guten Dienst erweisen? Wen können Sie anrufen oder für wen können Sie  einkaufen? Achten wir aufeinander! Und geben einander ein gutes aufbauendes Wort! Das ist alles schon ein „lebendiges Evangelium”.

Jeden Tag werden wir nach alter Tradition dreimal die Glocken läuten (7.00 Uhr, 12.00 Uhr und 19.00 Uhr), sodass wir uns geistig im Gebet vereinen und z. B. den „Engel des Herrn“ beten können. Das Gotteslob bietet Ihnen noch andere Möglichkeiten. Wir nehmen teil am Glaubensleben der Kirche – am 19. März wird das Hochfest des Hl. Josef gefeiert und am 25. März das Hochfest Mariä Verkündigung/Verkündigung des Herrn. Jeden Tag werde ich mit unserer Hausgemeinschaft die Hl Messe feiern. So sind wir geistlich miteinander vor Gottes Angesicht.

„Wer glaubt ist nicht allein“ – dies war das Leitwort, als Papst em. Benedikt im Jahr 2006 seine bayrische Heimat besuchte. Das gilt auch für uns miteinander. Diese Form der Fastenzeit wird eine Frucht bringen, die wir erst später genauer entdecken werden.

In dieser Zuversicht bin ich Ihnen von Herzen verbunden.

Ihr Pfr. Franz Götz

Liebe Gemeinde,

wie bereits mitgeteilt, gilt inzwischen die Weisung, dass nicht mehr als 100 Personen an einem Gottesdienst teilnehmen dürfen. Pfarrer Götz ist es wichtig, dass wir nicht Menschen dadurch ganz von der Teilnahme am Sonntagsgottesdienst ausschließen.

Daher werden wir die Vorgabe folgendermaßen umsetzen:

Der Zugang ist möglich über den Eingang Augsburger Straße. Es werden jeweils 100 Personen in die Kirche zum Gottesdienst eingelassen. Alle weiteren Personen, die nicht eingelassen werden können,  erhalten eine Eintrittskarte für die zusätzlich angesetzte Heilige Messe am Sonntag um 12 Uhr. Sollte das nicht ausreichen, wird es eine weitere zusätzliche Heilige Messe um 17 Uhr geben.

Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis und müssen Sie um die eventuell nötige Flexibilität bitten. Wir versuchen alles uns mögliche, um unter den gegenwärtigen Umständen allen eine Gottesdienst-Möglichkeit geben, für die das ein großes Anliegen ist.

Wir setzen im Sinne der Solidarität mit besonders gefährdeten Menschen voraus, dass Sie dem Gottesdienst fernbleiben, sollten Sie in einem der Risikogebiete gewesen sein. Und wir weisen auf die Möglichkeit hin, dass die Teilnahme an einem Gottesdienst über die Medien – zum Beispiel am Sonntag um 10 Uhr über Radio Horeb – von Pfarrer Götz ausdrücklich als Alternative benannt wird.

Liebe Gemeinde,

die Dinge entwickeln sich gerade leider gar nicht in eine schöne Richtung. Aber es gilt, dem ins Auge zu sehen und  es nun gemeinsam auszuhalten.

In ganz Österreich wie im Erzbistum München und Freising finden bereits keine öffentlichen Gottesdienste mehr statt. Unser Bistum hat diesen Schritt noch nicht vollzogen, behält ihn sich aber vor. Derzeit ist die Weisung, dass nicht mehr als 100 Personen an einem Gottesdienst teilnehmen dürfen. Diese Bestimmung ist genau einzuhalten.

Sollte es am Sonntag noch möglich sein, öffentlich Eucharistie zu feiern, wird es in Herz Jesu eine zusätzliche Eucharistiefeier um 12 Uhr geben. Wir weisen bereits darauf hin, dass dann tatsächlich immer nur 100 Personen Zugang bekommen können.

Es gelten verschärfte Maßnahmen zur Hygiene, die wir nachfolgend anführen:

  • Bitte betreten Sie die Kirche von der Augsburger Straße her oder durch die westlichen Glastüren. Hier öffnen sich die Türen von selbst. Der Eingang zur Geibelstraße wird geschlossen.
  • Wir bitten Sie, in Abstand zu anderen Menschen in der Kirche Platz zu nehmen.
  • Wir benutzen die allgemeinen Gotteslob-Bücher nicht. Es wird ein Liedblatt zur einmaligen Verwendung ausgelegt, das im Anschluss vernichtet wird.
  • Anstelle der Sammlung der Kollekte im Gottesdienst haben sie nach dem Gottesdienst die Möglichkeit, ihre Kollekte einzuwerfen.
  • Kollekte-Körbchen und Gottesdienstanzeiger sind an verschiedenen Tischchen im Eingangsbereich zu finden.
  • Bitte berühren Sie nur die Liedblätter und Infos, die sie selbst mitnehmen.
  • Alle, die die Kommunion austeilen, desinfizieren sich zuvor die Hände.
  • Wie schon bisher wird auf Weihwasser, Friedensgruß und Mundkommunion verzichtet.

Dies gilt bis auf weiteres, solange vom Bistum nicht weitergehende Maßnahmen angeordnet werden. Wir bitten Sie sehr um Ihr Verständnis und ihre aktive Unterstützung. Und wir bitten um ihre solidarische und geschwisterliche Mitwirkung auch dann, wenn Ihnen  diese Maßnahmen schwerfallen.

Die Teilnahme an Gottesdiensten über Fernsehen und Radio kann in der gegenwärtigen Situation eine gute Alternative zum Besuch der Herz-Jesu Kirche sein. Die gilt insbesondere für alle, die zu einer besonders gefährdeten Gruppe gehören, also ältere und gesundheitlich vorbelastete Menschen. Darauf möchte unser Pfarrer Msgr. Franz Götz derzeit ausdrücklich aufmerksam machen. Ermutigen Sie dazu bitte auch Ihre älteren Angehörigen.

Der bayerische Ministerpräsident hat heute mitgeteilt, Veranstaltungen über 100 Personen sollten eigentlich nicht mehr stattfinden. Wir beraten über Konsequenzen für unsere Sonntagsgottesdienste.

Liebe Gemeinde,

seit heute Nachmittag liegen vom Bistum Augsburg konkrete Weisungen vor, ausschließlich Veranstaltungen durchzuführen, die in „einem hohen Maße unbedingt notwendig erscheinen“. Im Vorgriff darauf haben wir bereits heute Vormittag darüber beraten, welche Konsequenzen sich aus der Verbreitung des Corona-Virus ergeben und die folgenden Schritte festgehalten.

Wir sind zunächst der Überzeugung, dass es uns als Kirche nicht nur zukommt, die staatlichen Maßnahmen umzusetzen. Wir sollten bei allen Schritten aktiv vorangehen, die dem Schutz insbesondere der Risikogruppen – ältere und gesundheitlich angeschlagene Personen – dienen. Auch wenn sich das Virus nicht verhindern lassen sollte, ist eine Verlangsamung der Ausbreitung die Voraussetzung dafür, dass das Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Nur dann können schwer erkrankte Personen, insbesondere aus der Risikogruppe, im Falle einer Erkrankung auch zukünftig die notwendige ärztliche Versorgung bekommen. Daher dienen alle Veranstaltungsabsagen nicht nur dem persönlichen Schutz der jeweils Betroffenen, sondern ergeben sich aus der Solidarität und der gemeinsamen Verantwortung für die Menschen, bei denen die Erkrankung schwer verlaufen könnte.

Gremien und Gruppen sollten selbst entscheiden, ob sie sich weiterhin treffen. Der Maßstab des Bistums lautet: „Bei Sitzungen von Gremien, Konferenzen, Treffen von Gruppen, Fortbildungen im kleineren Kreis sollte genau geprüft werden, ob diese derzeit unverzichtbar sind bzw. nicht doch verschoben werden können.“

Die Kirche bleibt selbstverständlich geöffnet und die Gottesdienste finden vorerst statt (weitere Infos finden Sie oben)

Pfarrer Götz und die Mitarbeiter sind im Gespräch mit verschiedenen Verantwortlichen zu eventuell nötigen weiteren Schritten. Wir werden darüber auf dieser Seite ständig aktuell informieren.

Zu den bevorstehenden Ostertagen schreibt Domkapitular Heinrich: „Hinweise, unter welchen Voraussetzungen die Kar- und Ostergottesdienste gefeiert werden können, werden mit Blick auf die weitere Entwicklung der Lage noch folgen“. Auch wir werden zu gegebener Zeit über den Umgang mit Terminen nach Ostern informieren.

Aktuelles

Am 28./29. März ist Misereor-Fastenkollekte

Dieses Jahr kann keine Kollekte in den Gottesdiensten stattfinden, und das, wo Corona auch für die Ärmsten zu einer großen Herausforderung werden wird. Bitte unterstützen Sie die Arbeit des Hilfswerks – Sie können den Betrag auch mit Verwendungszweck an Herz Jesu überweisen oder direkt per Online-Spende an Misereor, Pax-Bank Aachen, IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10

Gottesdienste über die Medien mitfeiern am Palmsonntag

Das ZDF überträgt zum Palmsonntag ab 9.30 Uhr einen katholischen Gottesdienst aus dem Wiener Stephansdom.

Der Bayerische Rundfunk überträgt in seinem Fernsehprogramm am 05.04. um 9.55 Uhr die Liturgie zum Palmsonntag aus Rom mit Papst Franziskus.

Einen Gottesdienst aus der Hauskapelle des Bischofshauses in Augsburg mit dem ernannten Bischof Betram Meier können Sie jeden Sonntag ab 10 Uhr im regionalen Fernsehprogramm von a.tv oder online mitfeiern. Mehr dazu hier.

Material für Feiern zuhause am Palmsonntag:

Hausgottesdienst vom Bistum Augsburg

Impuls zum Sonntagsevangelium

Impuls zur 1. Lesung

Kinder- und Familiengottesdienst

Abendlob

Material für Feiern zuhause am Gründonnerstag:

Hausgottesdienst vom Bistum Augsburg

Hausgottesdienst

Impuls zum Evangelium

Video für Kinder

Anregungen für die Familie

Kurzes Hausgebet für eine Familie mit Kindern

Kinder- und Familiengottesdienst zuhause

Material für Feiern zuhause am Karfreitag:

Hausgottesdienst vom Bistum Augsburg

Hausgottesdienst

Video für Kinder

Anregungen für die Familie

Kurzes Hausgebet für eine Familie mit Kindern

Kinder- und Familiengottesdienst zuhause

Material für Feiern zuhause am Ostersonntag:

Impuls zum Evangelium

Hausgottesdienst vom Bistum Augsburg

Hausgottesdienst

Video für Kinder

Anregungen für die Familie

Kurzes Hausgebet für eine Familie mit Kindern

Kinder- und Familiengottesdienst zuhause

Geschlossen

Abgesagt

  • Alle öffentlichen Gottesdienste und Andachten
  • Pfarreiwallfahrt nach Loreto
  • Exerzitien im Alltag
  • Termine im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung bis auf weiteres
  • Termine im Rahmen der Firmvorbereitung bis auf weiteres
  • Chorproben bis einschließlich Ostern
  • Seniorennachmittag
  • Fastenessen am 29.03.
  • Bibelabend am 07.04.
  • Wohnvierteldienst im April

 

Abgesagte Events der Jugend

  • Sämtliche Gruppenstunden
  • Gruppenleiterrunde
  • Hütte 1 vom 27. – 29.03.
  • Jugendkreuzweg am 07.04.
  • Agape-Feier am 09.04.

Stattfindend

Aufgrund der gegenwärtigen Situation können bis auf Weiteres keine öffentlichen Gottesdienste und kirchlichen Veranstaltungen stattfinden.

Die Herz-Jesu-Kirche bleibt aber bis auf Weiteres täglich von 8 bis 18:45 Uhr für das Gebet geöffnet. Wir weisen darauf hin, dass auch hier die Vorschriften der Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 20.03.2020, Az. Z6a-G8000-2020/122-98, dringend einzuhalten sind. Insbesondere muss der Kontakt mit nicht im selben Haushalt lebenden Personen unterbleiben (Mindestabstand 1,5 m).